Elke Brugger Portrait

About

Ein paar Fakten über Elke, die Autorin.

Elke wurde 1983 in Salzburg geboren, einer Stadt, in der man nie den Horizont sieht, weil immer ein Berg dazwischen ist. Mit dem Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Uni Wien ging der Umzug ins Flachland einher. Nach dem Abschluss und der Publikation der Magisterarbeit über die “Multiplot Struktur im Film” folgte die eigentliche Horizonterweiterung als Regieassistentin bei Film und Theater, im 2-semestrigen Psychologiestudium in Berlin und schließlich im postgradualen Drehbuch- und Regiestudium an der Kunsthochschule für Medien Köln. Elkes Kurzfilme tingeln seither auf Festivals durch die Welt. Ihr erstes Langfilmdrehbuch “Fische im blauen Himmel”, in dem Sibylle ihre Familie aufs Spiel setzt, wurde vielfach gefördert und schaffte es in die Vorauswahl für den Deutschen Drehbuchpreis 2018. Elke ist Gründungsmitglied des “Lagerfeuer Writers´ Room”, mit dem sie zuletzt eine Episode für den ZDF-Krimi “Letzte Spur Berlin” entwickelt und das Wim Wenders Stipendium für innovative Erzählkunst erhalten hat.

Mit ihren eigenen Stoffen erforscht Elke die Abgründe hinter der Fassade des Alltäglichen, und den Clash des Individuums mit seinem Umfeld. Sie bewegen sich oft in einem leisen Ton und mit trockenem Humor zwischen den Genres.

Elke arbeitet hauptsächlich als Drehbuchautorin, aber auch als Regisseurin und entwickelt sowohl originäre Stoffe als auch Ideen und Drehbücher für bestehende Formate.